Dieses Forum gibt Deep Purple-Fans die Möglichkeit, News oder eigene Meinungen kundzutun, mit anderen zu diskutieren, Such-/Kauf-/Verkauf-/Tauschanzeigen aufzugeben. Beiträge, die mit dem Thema "Deep Purple" nichts zu tun haben oder unsachlich sind, werden ohne Kommentar gelöscht.

           Datenschutz            Impressum

You Fool No One - Ist angekommen

Helmut, Dienstag, 28. Januar 2014, 22:48 (vor 3680 Tagen) @ Karl-Heinz

Ist angekommen! Sorry, habe mich da wohl zu einem unsachlichen Kommentar verleiten lassen. War eigentlich nicht so meine Zielsetzung. Ich habe nur S&M nach langer Zeit mal wieder herausgekramt und wollte mich damit intensiver befassen. Meinungsverschiedenheiten über die musikalische Ausrichtung von DP hat es wohl immer schon gegeben, unter den Musikern, das kann man nachlesen, wie z. B. auch bei „Stormbringer“, das letztendlich zum Ausstieg von RB geführt hat, aber vermutlich auch unter den Fans.
Ich bleibe dabei, meiner Meinung nach ist die musikalische Ausrichtung der Band zu Zeiten von MK V nicht DP – typisch und auch nicht gelungen, außerdem hat mir der Gesang noch nie gefallen, da finde ich ja Coverdale noch um einiges besser. Das sehe ich bei S&M so, und nun auch bei den Live – Konzerten die ich mir reingezogen habe. In dieser Richtung gibt es bessere Sachen. Interessant sind hier auch die Aussagen von Ian Paice und Jon über den Stil und die Ausrichtung von DP zu Zeiten von The House of Blue Light “…alles basiert auf Gitarre und Hammond…" und "….unser Grundsatz lautet daher, dass wir uns nie zu weit aus dem Fenster lehnen möchten…" (Jon) und ergänzend Paice "….. wir fahren gut mit diesem Sound….." und "Niemand klingt nach DP.". Ich finde The House of Blue Light eher unterbewertet. Wie unterschiedlich die Auffassungen bei DP selbst darüber waren kann man gut den Aussagen von Paice entnehmen "….auf The House…. könnte ich durchaus verzichten…" und Roger "Eigentlich höre ich auf The House…. die besseren Ideen.". Die instrumentalen Darbietungen in den Konzerten von MK V sind m. E. wirklich nicht schlecht, insbesondere RB zeigt spiellaune, soweit ich das beurteilen kann (ich war ja selbst nicht dabei), aber das habe ich ja auch vorhergehend schon geschrieben. In diesem Zusammenhang bin ich aber der Meinung, dass man sich mit den im Internet zugänglichen Konzerten (Ostrava, Philadelphia, Budapest, Sao Paulo, Tel Aviv etc.) sehr wohl ein Bild machen kann, wie es damals abgelaufen ist. Ein Urteil über die Qualität der einzelnen Konzerte würde ich mir aber auf Basis der Videos nicht zutrauen.
Wenn jemand noch so nett wäre und mir als Laie erklärt, was ein Fricklepart ist und das an Hand von einem DP – Song vielleicht veranschaulichen könnte damit ich den Zusammenhang in meinem Buch besser verstehe das ich gerade lese, würde ich mich darüber sehr freuen und verschwinde dann auch wieder von der Bildfläche. Ich wünsche Euch trotzdem viel Spaß mit Eurem Forum.
DP – Fan bleibe ich weiterhin und werden die beste Rockmusik aller Zeiten auch weiterhin hören, wie die 35 Jahre davor auch, und meine Vorfreude auf den 1. April in Luxemburg ist auch riesig.
Ach ja, noch ne Anmerkung:
Das Black Sabbath einen Grammy bekommen haben finde ich toll, den haben sie sich auch verdient (meine Meinung). Das gleiche gilt für Celebration Day, was ein wirklich großes Konzert war.
Rockige Grüße aus dem Süden.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum